Smartphone Bestenliste 2012

Nachdem bereits 2011 mehr Smartphones als PCs verkauft wurden, setzt sich dieser Trend auch im Jahr 2012 ungebrochen fort. Das Design verändert sich: Das Display wird immer größer, die Umrandung des Handys ist nur mehr marginal wahrnehmbar. Gleichzeitig werden von den Herstellern neue Übertragungstechnologien implementiert, als Beispiele seien NFC oder der neue Standard für die Übertragung von Daten – LTE – erwähnt.Smartphone Bestenliste

Parallel dazu wird die Hardware verstärkt, da die Apps immer aufwendiger und größer werden – Doppelkernprozessoren sind mittlerweile Standard. Die meisten Smartphones laufen nach wie vor mit dem Betriebssystem Android, auch wenn Apple dies nicht gerne hört.

Doch genug der Theorie – wir wollen uns nun mit den besten Smartphones 2012 beschäftigen, die in den aktuellen Bestenlisten Topplatzierungen erreichen konnten.

RangModellAkkuInternetMultimediaBedienungBetriebssystemAuflösungAmazon
1Samsung Galaxy S3gutsehr gutsehr gutgutAndroid 4.0.4720 x 1280günstig kaufen!
2HTC One Sbefriedigendsehr gutgutsehr gutAndroid 4.0.3540 x 960günstig kaufen!
3HTC One Xbefriedigendsehr gutsehr gutgutAndroid 4.0.3720 x 1280günstig kaufen!
4Samsung Galaxy Nexus i9250gutsehr gutgutgutAndroid 4.0.1720 x 1280günstig kaufen!
5Samsung Galaxy S2 i9100befriedigendsehr gutsehr gutgutAndroid 2.3.3480 x 800günstig kaufen!
6HTC Velocity 4Gbefriedigendsehr gutsehr gutgutAndroid 2.3.7540 x 960günstig kaufen!
7Samsung Galaxy S2 LTE i9210gutsehr gutgutausreichendAndroid 2.3.6480 x 800
8HTC Sensation XLbefriedigendsehr gutgutgutAndroid 2.3.5480 x 800günstig kaufen!
9Samsung Galaxy Note N7000gutsehr gutsehr gutausreichendAndroid 2.3.5800 x 1280günstig kaufen!
10HTC Sensation XEbefriedigendsehr gutsehr gutbefriedigendAndroid 2.3.4540 x 960günstig kaufen!
11Motorola RAZRbefriedigendsehr gutgutbefriedigendAndroid 2.3.5540 x 960günstig kaufen!
12Samsung Galaxy S Plus i9001sehr gutgutgutausreichendAndroid 2.3.3480 x 800günstig kaufen!
13HTC Sensationbefriedigendsehr gutgutbefriedigendAndroid 2.3.3540 x 960günstig kaufen!
14Sony Xperia Sbefriedigendsehr gutsehr gutausreichendAndroid 2.3.7720 x 1280günstig kaufen!
15Samsung Galaxy S i9000gutgutgutausreichendAndroid 2.1480 x 800günstig kaufen!
16Sony Ericsson Xperia arc Sbefriedigendsehr gutbefriedigendbefriedigendAndroid 2.3.4480 x 854günstig kaufen!
17Samsung Galaxy W i8150gutgutbefriedigendbefriedigendAndroid 2.3.5480 x 800günstig kaufen!
18Apple iPhone 4S (64 GB)befriedigendgutbefriedigendgutiOS 5.0640 x 960günstig kaufen!
19Sony Ericsson Xperia neogutgutbefriedigendausreichendAndroid 2.3.3480 x 854günstig kaufen!
20Sony Ericsson Xperia arcbefriedigendgutbefriedigendbefriedigendAndroid 2.3.2480 x 854günstig kaufen!

Samsung Galaxy S3

Samsung kombiniert Leistung mit Innovation: Das Gehäuse besteht aus Polykarbonat, und das Samsung Galaxy S3 ist eines der wenigen Smartphones mit Quad-Core-Prozessor. Der interne Speicher fasst 16 Gigabyte Daten, er kann durch eine microSD-Karte auf bis zu 64 Gigabyte erweitert werden. Die Kamera mit Autofokus ist für Makroaufnahmen geeignet, das Motiv kann bis zu sechs Zentimeter nahe sein. Dieses Handy ist 136 mal 70 mal 9 Millimeter groß und verfügt über einen kapazitiven, multitouchfähigen Bildschirm, der mit 720 mal 1.280 Pixel auflöst. Das Samsung Galaxy S3 wird mit Android 4.0.4 ausgeliefert, das Übersichts-Ansichten für das App- und das Widgetmenü bietet. Das Samsung Galaxy S3 überzeugt sowohl bei der Verarbeitung als auch im täglichen Gebrauch.

 

HTC One S

HTC ist in diesem Ranking einige Male zu finden, und das HTC One S mit Recht an zweiter Stelle. Der Alu-Unibody liegt gut in der Hand, die Rückseite ist gummiartig beschichtet und griffig. Das One S kann zwar nicht durch Speicherkarten erweitert werden, interne zwölf Gigabyte sollten aber für den Großteil der Nutzer ausreichend sein. Der Dualcore-Prozessor aus Qualcomms neuer Krait-Serie ermöglicht flüssiges und komfortables Arbeiten. Das HTC One S ist 131 mal 65 mal 10 Millimeter groß, die Kamera nimmt Fotos mit bis zu acht Megapixel auf. Der kapazitive Multitouchbildschirm reagiert flott, er kann mit bis zu 540 mal 960 Pixel auflösen. Der HTC One S ist mit einem UKW-Radio ausgestattet, der sogar RDS-fähig ist. Nachdem die Vorgängermodelle oft etwas träge wirkten, hat HTC diesem Modell eine Frischzellenkur verpasst, die es zu einem Smartphone mit dem gewissen Etwas macht.

HTC One X

Das HTC One X verfügt mit Maßen von 134 mal 70 mal 11 Millimetern über ein relativ großes Gehäuse, das dennoch gut in der Hand liegt. Die Rückseite besteht aus Polykarbonat und setzt damit einen gelungenen optischen Akzent. Bei diesem Smartphone sind sowohl der Speicher als auch der Akku fix verbaut, das bedeutet, dass ein Austausch beziehungsweise eine Erweiterung nicht möglich wäre – die internen 32 Gigabyte entschädigen aber dafür mehr als reichlich. Das HTC One X hat eine Kamera mit acht Megapixeln, die bei Tagesaufnahmen allerdings etwas schwächelt. Das Display ist 4,7 Zoll groß und bietet aufgrund der verwendeten Super-LCD-2-Technologie nicht die Brillanz oder die Kontraste vergleichbarer Handys. Dafür wird das HTC One X mit einem Quadcore-Prozessor ausgeliefert, als Betriebssystem steht die aktuellste Version von Android zur Verfügung.

 

Samsung Galaxy Nexus i9250

Um es vorwegzunehmen, das Samsung Galaxy Nexus i925 Smartphone hat bei den meisten Tests insgesamt am besten abgeschnitten, sowohl hinsichtlich der Leistungsfähigkeit, als auch des Designs.

Die Zusammenarbeit zwischen Samsung und Google zahlt sich immer mehr aus, denn mit der neuesten Android 4.0-Software-Plattform Ice Cream Sandwich kommt das Galaxy Nexus i9250 im völlig neuen Design daher, viele Funktionen wurden neu gestaltet, um den Umgang mit dem Betriebssystem noch einfacher und benutzerfreundlicher zu gestalten. Die mit einem 1,2 GHz Dualcore-Prozessor, 1 GByte RAM-Speicher und 16GB internem Speicher ausgestattete Hardware und das Betriebssystem arbeiten so optimal zusammen, dass das Gerät in allen Benchmark-Tests die Nase vorn hat. Besonders beim Surfen im Internet ist die Geschwindigkeit des Samsung Galaxy Nexus i9250 beeindruckend. Das 4,7 Zoll große HD Super AMOLED-Display bietet bei einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln gestochen scharfe Bilder in ausgezeichneter Farbqualität und ermöglicht es, Texte mühelos lesen zu können. Zudem reagiert der Touchscreen sehr genau und schnell auf Eingaben. Die 5-Megapixel-Kamera liefert qualitativ sehr ansprechende Bilder, hat aber bei schwierigen Lichtverhältnissen ihre Probleme. Das Design des Geräts ist sehr edel, was die schwarz lackierte Vorderseite betrifft, die Wölbung des Displays schützt zudem vor Kratzern. Nur die relativ dünne Plastikabdeckung auf der Rückseite stört etwas den Gesamteindruck.

Aufgrund seiner technischen Überlegenheit gegenüber allen anderen Smartphones, dem herausragenden Betriebssystem im reibungslosen Zusammenspiel mit der Hardware und der Unmenge an zur Verfügung stehenden Apps nimmt das Samsung Galaxy Nexus i9250 bei uns den Spitzenplatz ein.

Samsung Galaxy S2 i9100

Die Tatsache, dass an zweiter Stelle ebenfalls ein Smartphone von Samsung aufgeführt wird, macht deutlich, dass die anderen Hersteller 2012 einige Anstrengungen unternehmen müssen, um hier den Anschluss nicht zu verpassen, zumal das S2 i9100 den Spitzenplatz nur knapp verfehlt hat.

Hardwareseitig ist das Gerät mit einem Dualcore-Prozessor mit 2 x 1,2 GHz, 1 GByte RAM und 16 GB internem Speicher ausgestattet. Hervorzuheben ist dabei, dass mittels microSD bzw. microSDHC der interne Speicher auf 32 GB erweitert werden kann, so dass in ausreichendem Maße Videos, Musik usw. abgespeichert werden können. Überhaupt liegen die großen Stärken des S2 i9100 im Multimedia-Bereich, das betrifft sowohl die 8 Megapixel Kamera, die gestochen scharfe Bilder liefert und auch bei komplizierten Lichtverhältnissen, dank der leuchtstarken LED-Lampe, überzeugt, als auch den MP3-Player, der einen satten Sound erzeugt. Das 4,3 Zoll große Super-AMOLED Plus Display liefert bei einer Auflösung von 800 x 480 Pixel gute Qualität, hat aber ein paar Probleme bei der Helligkeit. Das Betriebssystem Android 2.3 (Gingerbread) ist mit der darübergelegten TouchWiz-Oberfläche sehr angenehm bedienbar. Das Design ist ansprechend, obwohl das Gehäuse nur aus Plastik besteht, macht es dank der Metallic-Lackierung einen edlen Eindruck. Dank seiner schlanken Ausführung mit nur 8,49 mm Dicke liegt es ausgesprochen angenehm in der Hand.

Insgesamt ist das Samsung Galaxy S2 i9100 ein sehr ansprechendes Smartphone mit einer brillanten Performance und herausragenden Eigenschaften beim Handling, im Multimediabereich und beim Surfen im Internet.

HTC Velocity 4G

Auch das HTC Velocity 4G setzt den Trend zu großen Smartphones fort: Mit Abmessungen von 129 mal 67 mal 11 Millimetern ist die Haptik dennoch als angenehm zu bezeichnen. Das Design ist eckig, und der interne Speicher umfasst 13 Gigabyte, die mit einer microSD-Karte auf bis zu 32 Gigabyte erweitert werden können. Der 1,5 Gigahertz starke Zweikernprozessor gibt sich im Alltag keine Blößen, alle Aufgaben können schnell und flüssig erledigt werden. Zu bemängeln ist allerdings, dass HTC bei diesem Smartphone auf die ältere Android-Version 2.3.7 setzt – es wäre wünschenswert, Android 4 zum Standard zu machen. Dieses Handy ist LTE-fähig, funktioniert natürlich aber auch im herkömmlichen UMTS-Netz. Falls der User über LTE surft und einen Anruf erhält, so wird die Internetverbindung unterbrochen, das ist beispielsweise bei Downloads lästig.

Samsung Galaxy S2 LTE i9210

Dies ist das zweite LTE-fähige Handy in unserer Auflistung. Das Samsung Galaxy S2 wurde gegenüber den Vorgängermodellen optisch komplett überarbeitet. Das Display wurde größer, und das Gehäuse wirkt weniger kantig. Über LTE ist es theoretisch möglich, mit bis zu 100 MBit pro Sekunde zu surfen, im Praxistest erreichte dieses Handy allerdings nur sechs MBit pro Sekunde. Das ist kein schlechter Wert, reizt aber die LTE-Technologie keinesfalls vollständig aus. Das Super-AMOLED-Plus-Display misst in der Diagonale 4,6 Zoll und löst mit 480 mal 800 Pixeln auf. Die Pixeldichte beträgt somit nur 207, woraus deutlich sichtbare Pixel auf dem Display resultieren. Der Dualcore-Prozessor ist mit dem vorinstallierten Android 2.3.6 in Verbindung mit TouchWiz 4 überfordert, das Öffnen von Anwendungen dauert. Dafür lässt die Kamera mit acht Megapixel, Autofokus und LED-Blitz keine Wünsche offen und fertigt hochwertige Aufnahmen an.

HTC Sensation XL

Wie eng es in der Spitzengruppe der besten Smartphones zugeht zeigt die Tatsache, dass das HTC Sensation XL im Prinzip gleichauf mit dem von uns an zweiter Stelle aufgeführten Gerät liegt.

Was am HTC Sensation XL zuerst ins Auge sticht, ist das in weiß und silberfarben gehaltene Aussehen des Smartphones, das ihm eine sehr edle und hochwertige Optik verleiht. Mit seinem flachen Unibody-Design bietet das Gerät auf seinem 4,7 Zoll großen Super-LCD-Display eine verblüffend gute Qualität, obwohl die Auflösung mit 800 x 480 Pixel nicht an die gegenwärtig möglichen Bestwerte heranreicht. Das Innenleben mit dem 1,5 GHz Prozessor, der sehr gut mit dem Android 2.3.5 Betriebssystem harmoniert, mit 769 MB RAM und 16 GB internem Speicher sorgt dafür, dass die Benchmark-Tests durchgehend überdurchschnittliche Ergebnisse aufweisen. Leider ist der interne Speicher nicht erweiterbar, da es keinen microSD-Slot gibt, was um so schmerzlicher ist, da 4 der 16 GB von Anfang an belegt sind. Alleinstellungsmerkmal ist das Soundprofil ‘beats’, das hervorragende Klänge liefert. Diese gute Klangqualität macht sich nicht nur beim Musikhören bemerkbar, auch beim Telefonieren überrascht das Sensation XL mit einer herausragenden Tonqualität. Insgesamt sind die Multimedia-Eigenschaften dieses Smartphones hervorzuheben, einschließlich der 8-Megapixel Kamera.

Dieses Smartphone belegt dank seiner hohen Arbeitsgeschwindigkeit, dem hervorragenden Sound-System und dem Android-Betriebssystem incl. der darauf installierten neuesten Sense-Oberfläche, die für einen hohen Bedienkomfort sorgt, einen Spitzenplatz unter den besten Geräten 2011.

Samsung Galaxy Note N7000

Das Smartphone setzt in vielerlei Hinsicht neue Maßstäbe und steht zurecht ganz weit vorn in der Rangliste. Warum hat es trotz vieler Bestwerte nicht ganz für die Spitze gereicht?

Das Auffälligste am Galaxy Note N7000 ist der 5,3 Zoll große HD Super AMOLED-Touchscreen, der fast die gesamte Vorderseite des Geräts einnimmt. Bedingt dadurch ist das N7000 allerdings mit 144 x 83 x 10 mm auch relativ groß, zwar passt es noch bequem in die Hosentasche, aber eine Einhandbedienung ist nur noch schwer möglich. Der Screen selbst mit seiner Auflösung von 1.280 x 800 Pixel liefert allerdings eine hervorragende Bildqualität, hier wird das Anschauen von Videos zum echten Erlebnis. Zudem ist das Galaxy Note N7000 mit seinem 1,4 GHz Dualcore-Prozessor äußerst leistungsfähig und erreicht mit seiner HSPA+ – Unterstützung Download-Raten von 21 MBit pro Sekunde. Der 16 GB große interne Speicher ist auf 32 GB erweiterbar. Das Betriebssystem Android 2.3.5 mit darüber liegendem TouchWiz 4.0 bietet umfangreichen Bedienkomfort, bemerkenswert der unten rechts herausziehbare Stylus, mit diesem Stift kann man, wenn man es wünscht, alle Eingaben per Handschrift erledigen.

Für jeden, der sich an der Größe des Gerätes nicht stört und dem die erforderliche Zwei-Hand-Bedienung nichts ausmacht ist das Samsung Galaxy Note N7000 eine echte Option, denn hinsichtlich Prozessorleistung und Display-Größe kann dem Gerät die Konkurrenz kaum etwas vormachen.

HTC Sensation XE

Auf den fünften Rang haben wir im Ergebnis unserer Tests ein Smartphone eingeordnet, das insbesondere hinsichtlich seiner Audiofähigkeiten herausragt.

Was gleich bei der Lieferung auffällt, das HTC Sensation XE wird mit einem individuellen Beats Headset ausgeliefert, wodurch im Zusammenspiel mit der speziell abgestimmten Software ein sensationeller Klang ermöglicht wird. Aber auch ansonsten muss sich dieses Smartphone nicht verstecken, das Gesamtkonzept auf der Basis des Android 2.3 Betriebssystems wirkt ausgereift. Der mit 1,5 GHz getaktete Dualcore-Prozessor gewährleistet eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit, insbesondere beim Surfen im Internet, beim Öffnen von Apps, aber auch bei den Benchmark-Tests ist die Geschwindigkeit beeindruckend. Der interne Speicher ist mit 4 GB sehr bescheiden ausgelegt, allerdings kann man ihn auf 32 GB erweitern, eine 16GB microSD-Karte ist bereits im Lieferumfang mit enthalten. Auch der 4,3 Zoll große qHD-Touchscreen überzeugt mit kräftigen Farben und erweist sich obendrein als sehr reaktionsschnell. Das Smartphone liegt sehr gut in der Hand und macht auch dank des Unibody Gehäuses aus Aluminium einen werthaltigen Eindruck. Eine besserer Platzierung verfehlt das HTC Sensation XE insbesondere durch die etwas mäßige Sprachqualität und die nur durchschnittliche Akku-Laufzeit. Die 8 Megapixel Kamera mit LED-Blitz liefert hingegen scharfe Bilder mit kräftigen Farben, sowohl bei Tages-, als auch bei Kunstlicht.

Wer ein Smartphone sucht, das insbesondere durch Musikqualität und sein Design besticht, der kommt an dem Sensation XE nicht vorbei.

Motorola RAZR

Dieses Smartphone ist eigentlich ein alter Bekannter, allerdings wurde es von Motorola komplett neu designt und einschließlich des überarbeiteten Innenlebens steht es zurecht in der Bestenliste.

Das Design mit seiner schlanken Form und dem nur 7mm dicken Gehäuse erregt sofort Aufsehen, obwohl das RAZR äußerst robust ist, macht es einen werthaltigen Eindruck. Der Super AMOLED Advanced 4,3-Zoll-Touchscreen mit seiner Auflösung von 540 x 960 bietet eine extrem hohe Pixeldichte, sorgt für exakte, äußerst kräftige Farben und reagiert schnell und sensibel auf die Eingaben. Die Leistungsfähigkeit des mit dem Android 2.3 Gingerbread Betriebssystem ausgestatteten Geräts ist auch dank des 1,2 GHz Dualcore-Prozessors und 1 GByte RAM beachtlich, was sowohl die Benchmark-Tests, als auch die Tests beim Surfen im Internet bewiesen. Auch der interne Speicher mit 16 GB, der mittels microSDHC-Karte auf 48 GB aufgestockt werden kann, ist ausreichend dimensioniert. Einziger von uns gefundener Schönheitsfehler ist die teilweise schwache Sprachqualität, insbesondere beim Telefonieren ins Festnetz. Die Multimedia-Feature hingegen können alle als gelungen bezeichnet werden. Über eine von Motorola kostenlos angebotene App kann man den Streaming-Dienst MotoCast nutzen, der es ermöglicht, beliebige Daten (Bilder, Musik, Dokumente usw.) vom PC auf das Smartphone zu laden.

Design, Display und Leistungsfähigkeit stimmen, die Aufnahme des Motorola RAZR in die Top Ten ist deshalb nur folgerichtig.

Samsung Galaxy S Plus i9001

Dieses Smartphone taucht ebenso wie sein Vorgänger Galaxy S in unserer Bestenliste auf, dass dabei das Nachfolgemodell weiter vorn platziert ist, verwundert sicher niemanden.

Das Gerät ist mit einem 1,4 GHz Singlecore-Prozessor ausgestattet, der eine flotte Arbeitsgeschwindigkeit gewährleistet, auch das Surfen im Internet geht zügig vonstatten. Alles läuft flüssig, beim Betrachten von Videoaufnahmen kann es am Anfang zu einer kurzen Stockung kommen, aber danach wird man durch die gute Bildqualität entschädigt. Als Betriebssystem ist Android 2.3.3 installiert, darüber liegt TouchWiz, allerdings nicht in der neuesten Version, hier kommt noch 3.0 zum Einsatz. Das 4 Zoll Super-AMOLED Display liefert einen guten Farbkontrast, lediglich das etwas blaustichige Weiß trübt hier etwas die Freude. Unschlagbar ist das Samsung Galaxy S Plus i9001 hinsichtlich seiner Akku-Leistung, egal, ob beim Dauertelefonieren, oder beim permanenten Surfen, hier erreichte es durchweg Bestwerte. Datenübertragungen per UMTS hingegen dauern hier, wie schon beim Vorgängermodell, eindeutig zu lange. Das Smartphone zeichnet sich durch ein schönes Design aus, ist federleicht und bequem in der Hosentasche zu tragen.

Das Galaxy S Plus i9001 bietet ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, es überzeugt insbesondere durch die Geschwindigkeit, das Design, die extrem lange Akkulaufzeit und das große Display in dieser Leistungsklasse.

HTC Sensation

Auch mit dem Sensation hat es HTC in die Spitzengruppe geschafft, dank Schnelligkeit, einer bemerkenswert guten Kamera und vielen weiteren Highlights.

Dem 4,3 Zoll großen Touchscreen mit SLCD-Display wird oft nachgesagt, dass die Farben hier nicht so brillant wie auf einem AMOLED-Screen wirken, das ist zwar richtig, dafür wirken sie aber oft natürlicher und dank der hohen Auflösung von 960 x 540 zeichnen sich die Bilder durch eine sehr gute Schärfe aus. Zudem reagiert der Touchscreen sehr gut und zuverlässig auf alle Eingaben. Die Leistung des Smartphones ist dank des 1,2 GHz Dualcore-Prozessors in Verbindung mit dem Betriebssystem Android 2.3.3 tadellos. Über dem Betriebssystem liegt die Benutzeroberfläche ‘Sense’ in der Version 3.0. Bei Multimedia ist das Sensation spitze, die 8 Megapixel Kamera incl. Autofokus und Doppel-LED-Blitz sucht ihresgleichen, sie liefert ausgesprochen schöne Fotos, auch die Videoqualität ist bemerkenswert. Für die Daten steht leider nur 1 GB interner Speicher zur Verfügung, allerdings ist eine 8 GB Micro-SDHC-Karte bereits im Lieferumfang enthalten. Das Design zählt sicher nicht zu den herausragenden Merkmalen dieses Smartphones, es gleicht zu sehr seinen Vorgängern.

Wer ein sehr schnelles Smartphone mit einer leistungsstarken Kamera wünscht, sollte dieses Gerät wählen.

Sony Xperia S

Das Sony Xperia S zeichnet sich durch sein 4,3 Zoll großes HD-Display aus, die Anzeige ist gestochen scharf, Farben werden korrekt dargestellt. Es ist 129 mal 65 mal 11 Millimeter groß und wiegt etwa 145 Gramm. Sony liefert das Sony Xperia S mit Android 2.3.7 und Sony UI aus, wodurch der Zugriff auf verschiedene Funktionen massiv erleichtert werden soll. Die Kamera löst mit 12 Megapixel auf, Videos können mit 1.080 mal 1.920 Pixel in HD-Qualität erstellt werden. Der interne Speicher liegt bei 26 Gigabyte, er kann allerdings nicht durch Speicherkarten erweitert werden. Auch der Akku kann nicht getauscht werden, was umso bedauerlicher ist, als die Nutzungsdauer im Test gerade einmal bei etwa fünf Stunden lag. Der mit 1,5 Gigahertz getaktete Zweikernprozessor war eine gute Wahl und sorgt für flüssige Performance in allen Bereichen.

Samsung Galaxy W i8150

Dieses Smartphone ist im Preis-Leistungsverhältnis ganz oben in der Bestenliste angesiedelt, hier haben es viele vergleichbare Konkurrenzprodukte schwer, mitzuhalten.

Prozessorleistung (1,4 GHz) und RAM sind identisch mit dem bereits betrachteten Samsung Galaxy S Plus i9001. Der augenfälligste Unterschied liegt beim Touchscreen, der beim W i8150 3,7 Zoll misst und auf LCD-Technik basiert, trotzdem aber eine gute Bildqualität liefert, auch wenn die mit AMOLED gesetzten Maßstäbe damit nicht erreicht werden können. Von den 4 GB internem Speicher steht ca. 1 GB real zur Verfügung, aber über SD-Karte ist der Speicher auf 32 GB erweiterbar. Im Zusammenspiel mit dem Android-Betriebssystem 2.3.5 und TouchWiz 4.0 liefert die Hardware eine ausgezeichnete Performance und eine hervorragende Bedienbarkeit. Beim Design haben wir sicher bessere Geräte getestet, aber die Verarbeitung ist sehr gut. Angetan waren wir von der Akku-Laufzeit, weniger überzeugend sind die Resultate, die mit der 5-Megapixel-Kamera erzielt wurden und die Sprachqualität.

Im Preissegment des Samsung Galaxy W i8150 lässt sich nur schwer ein leistungsstärkeres Smartphone finden, wer nicht so viel Wert auf das Design legt und wem ein LCD-Display ausreichend ist, für den ist dieses Gerät eine gute Wahl.

Sony Ericsson Xperia arc S

Die spürbar höhere Geschwindigkeit beschert diesem Gerät eine um mehrere Ränge bessere Platzierung, als seinem Vorgänger Xperia arc.

Das Xperia arc S zeichnet sich durch eine sehr gute Haptik aus, die markante Bogenform wurde vom Vorgängermodell übernommen. Innen wurde allerdings aufgerüstet, so ist es mit einem mit 1,4 GHz getakteten Snapdragon-Singlecore-Prozessor ausgestattet, der einen deutlichen Performance-Schub mit sich bringt. Insbesondere beim Browsen wurden hierbei Bestwerte erzielt. Das Android-Betriebssystem 2.3.4 liefert sehr viel Bedienkomfort, auf dem 4.2 Zoll großen TFT-Reality Touchscreen kann man zügig arbeiten. Der 1 GB große interne Speicher ist nicht gerade üppig zu nennen, er ist auf 32 GB aufrüstbar, eine 8 GB SD-Karte gehört zum Lieferumfang. Die 8,1 Megapixel Kamera incl. des ‘Exmore R’ Sensors ermöglicht sehr schöne Bilder, durch Schwenken kann man 3D-Bilder erzeugen, die man über den HDMI-Adapter auf einem 3D-Fernseher betrachten kann. Hervorzuheben sind darüber hinaus die Sprachqualität und die Klangqualität, die auch bei ‘voll aufgedrehter’ Musik nicht nachlässt.

Schnelles Browsen, eine gegenüber dem Vorgängermodell deutlich verbesserte Performance und eine wesentlich längere Akku-Laufzeit sind die herausragenden Merkmale dieses Modells.

Samsung Galaxy S i9000

Und schon wieder Samsung, insgesamt haben es 6 Modelle dieses Herstellers bei unseren Tests unter die besten 15 geschafft, und das nicht ohne Grund.

Der 4 Zoll große Super AMOLED-Touchscreen steht sicher im Mittelpunkt des Interesses, Bildschärfe und Farbwiedergabe sind einfach beeindruckend. Standardmäßig wird das Smartphone seit November mit Android 2.1 Betriebssystem und TouchWiz 3.0 ausgeliefert. Der 1 GHz Prozessor liefert eine solide Performance, auch wenn es natürlich mittlerweile Smartphones mit leistungsfähigeren Prozessoren gibt. Die Ausstattung des Galaxy S ist sehr üppig, mit der 5-Megapixel Kamera kann man äußerst ansprechende Fotos schießen, der MP3-Player hat einen ausnehmend guten Klang und der mittels microSD-Karte auf 32 GB aufrüstbare interne Speicher von 8 GB erfüllt seinen Zweck. Die Verarbeitung ist sehr gut, auch wenn das nicht ganz über das viele verarbeitete Plastik hinwegtäuschen kann.

Umfangreiche Ausstattung, hervorragendes Display incl. guter Touch-Funktionalität sowie der integrierte A-GPS-Empfänger, der es ermöglicht, das Smartphone bei Nutzung von Google Maps Navigation auch als Navigationsgerät einzusetzen, sind die besonders interessanten Merkmale dieses Geräts.

Apple iPhone 4S (64 GB)

Natürlich ist auch uns bekannt, dass beim Erwerb eines Smartphones neben den technischen Merkmalen auch Emotionen eine große Rolle spielen, viele haben deshalb Apple schon vermisst, aber hier geht es um Testergebnisse.

Das iPhone ist mit einem mit 800 MHz getakteten Dualcore-Prozessor ausgestattet, absolute Spitze sind natürlich die 64 GB interner Speicher, hier kann man beim Ablegen von Bildern, Videos und Musikdateien aus dem Vollen schöpfen. Die Geschwindigkeit etwa beim Web-Browsen ist ebenfalls sehr gut. Der neue Spracherkennungsdienst Siri, der die Spracheingabe revolutionieren soll, steckt allerdings im deutschsprachigen Raum noch in den Kinderschuhen. Hervorzuheben ist hingegen die 8-Megapixel Kamera, die bedingt durch ihre große Auflösung und große Blende gestochen scharfe, farblich exzellente Fotos liefert.

Wir warten auf die großen Design-Änderungen, die mit dem iPhone 5 kommen werden, momentan liegt für uns das 4S auf dem 12. Platz, insbesondere das Preis-Leistungs-Verhältnis spricht nicht gerade für dieses Gerät, für Apple-Fans ist es natürlich ein Muss.

Sony Ericsson Xperia neo

Das erste Smartphone von Sony Ericsson, das mit dem Google-Betriebssystem Android ausgeliefert wurde, landet bei uns auf Platz 13.

Die gute Haptik, die edle Verarbeitung und die elegante Farbwahl sorgen dafür, dass der erste Eindruck dieses Smartphones äußerst positiv ist. Dieser Eindruck wird noch verstärkt, da der 1 GHz Prozessor in Verbindung mit den 512 MB RAM und dem Betriebssystem Android 2.3.3 in dieser Leistungsklasse wirklich eine gute Performance hinlegen. Der interne Speicher von 8 GB ist auf 32 GB erweiterbar. Dagegen fällt das 3,7 Zoll große TFT-Display, Auflösung von 854 x 480 Pixel, doch etwas ab, trotz guter Reaktionsfähigkeit. Gute Noten konnten wir beim Browsen, in Sachen Multimedia, bei der Sprachqualität, sowie der Akku-Laufzeit vergeben.

Im Rahmen seiner Preisklasse nimmt das Sony Ericsson Xperia neo einen Spitzenplatz ein, hinsichtlich Sprachqualität und Kamera ist es hervorragend.

Sony Ericsson Xperia arc

Das Xperia arc war der Durchbruch von Sony Ericsson zurück in die Top-Ränge bei den Mobiltelefonen und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass zwischenzeitlich schon wieder 3 Modelle dieses Herstellers ganz vorn mit platziert sind.

Das Smartphone wirkt schlank und elegant und liegt leicht in der Hand, durch seine charakteristische Bogenform fällt es sofort auf. Der 4,2 Zoll große Reality Display Touchscreen reagiert sehr schnell auf alle Eingaben und liefert ein klares Bild, wenn er auch nicht ganz an die AMOLED-Qualität heranreicht. Der 1 GHz Prozessor gemeinsam mit dem Android 2.3 Betriebssystem sorgen zudem für genügend Leistung, um ein zügiges Arbeiten zu ermöglichen. Nicht so zufrieden waren wir mit der Kamera, deren Bilder doch einige qualitative Mängel aufwiesen.

Performance und Design rechtfertigen einen Platz unter den besten Smartphones 2011.

Motorola Atrix

Dieses Gerät ist ein Smartphone der anderen Art, denn mit dem optionalen Notebook-Dock kann man es in ein vollwertiges Notebook verwandeln.

Das Motorola Atrix bietet einen 1 GHz Dualcore-Prozessor, 1 GB RAM und beachtliche 16 GB internen Speicher, die auf 32 GB erweiterbar sind. Als Betriebssystem kommt Android 2.2 zusammen mit Motorolas TouchWiz zum Einsatz. Das 4 Zoll qHD-Display bietet mit seiner Auflösung von 1.366 x 768 Pixel gestochen scharfe Bilder. Darüber hinaus verfügt dieses Smartphone über eine Fülle zusätzlicher Extras. Negativ im Test aufgefallen ist die 5-Megapixel-Kamera, sowohl was die Schärfe der Bilder, als auch deren Farben betrifft.

Die Idee mit dem ‘Lapdock’ ist herausragend und macht dieses Gerät interessant als Alternative zum Notebook, weshalb das Smartphone von Motorola ebenfalls in der Smartphone Bestenliste 2011 aufgenommen wurde.